Arndt-Christoph Föcks – Fernlichtsicht

„Das perfekte Bild ist mehr als nur eine Ansicht. Es ist eine Erzählung, die den Betrachter einfängt. Es weckt tiefe Emotionen und lädt dazu ein, zu verweilen, zu entdecken und sich in jeder Schicht der Geschichte zu verlieren.“

Aufgewachsen in Vorpommern, wo er auch heute noch lebt, entdeckte er schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für die Fotografie. Das anfängliche Interesse wuchs im Laufe der Zeit, und auf seinen Reisen rund um die Welt vertiefte er seine Begeisterung für die Fotografie. Die Kamera wurde zu seinem täglichen Begleiter, denn er wollte keinen Moment verpassen, der ein außergewöhnliches Foto ergeben könnte.


Mit dem Fortschritt in der Fotografie-Technik erwachte auch seine Faszination für die Bildbearbeitung. Die Möglichkeiten der digitalen Nachbearbeitung erlaubten ihm, die Stimmung seiner Bilder durch präzise Anpassungen von Farbe und Licht zu verfeinern und sie auf eine neue Ebene zu bringen. Über viele Jahre hinweg widmete er sich mit Leidenschaft der Landschaftsfotografie, erkundete die Welt durch seine Linse und suchte unermüdlich nach dem perfekten Bild.

In jüngerer Zeit hat die digitale Bildbearbeitung durch den Einzug von KI Systemen eine neue Dimension erreicht. Diese neuen Möglichkeiten zogen ihn sofort in ihren Bann. So verlagerte sich der Schwerpunkt seiner Arbeit zunehmend in den digitalen Bereich, wodurch  sich ihm ungeahnte kreative Möglichkeiten eröffneten. Die digitale Kreation wurde zu einem zentralen Element seiner Kunst, und er nutzt heute viele seiner weltweit entstandenen früheren Fotos, um daraus neue, einzigartige Bilder zu erschaffen.

Seine Kunst beginnt dort, wo traditionelle Landschaftsfotografie an ihre Grenzen stößt. In seinen Werken verschmelzen menschliche Kreativität und digitale Innovation zu einer einzigartigen Interpretation der Welt. Diese Arbeiten sind eine Hommage an die unerschöpfliche Schönheit der Natur, eingefangen durch seine visionäre Gestaltungskraft und den Einsatz modernster Technologie.

Trotz dieser Veränderungen hat sich seine heutige Bildarbeit in vielerlei Hinsicht nicht sehr von früheren Ansätzen entfernt. Er ist immer noch oft mit seiner Kamera in der Natur unterwegs, inspiriert von Licht und Landschaft, um fotografisch festzuhalten, was ihn umgibt. Er versucht, mit seinen Bildern Geschichten zu erzählen, die den Betrachter zum Verweilen einladen. Die Idee eines ästhetischen Bildes, das eine gute Geschichte erzählt, bleibt der Ausgangs- und Endpunkt für jedes seiner Werke.

Jeden Tag arbeitet er mit Begeisterung und Leidenschaft auf der Suche nach dem perfekten Bild. Ob es ihm jemals gelingen wird, weiß er nicht. Doch vielleicht ist das auch nicht entscheidend, denn diese Suche hält die Spannung und Leidenschaft am Leben.

Umfangreiche Informationen über FERNLICHTSICHT und seine Abenteuer erhalten Sie auf seiner Instagram Seite.